1

Aktuelle Pressestimmen und Auszeichnungen

 

LeipzigerWeihnachtsbaum

DerWeihnachtsbaum für den LeipzigerWeihnachtsmarkt schwebt wieder aus dem Vogtland ein. Gespendet wird die 25 Meter hohe und sechs Tonnen schwere Fichte vom Hotel Vogtland in Bad Elster. Gestern wurde sie fachmännisch gefällt, verladen und abtransportiert gen Leipzig. (Marlies Dähn)
 

Erschienen am: 03.11.2016

Wo: Vogtland-Anzeiger GmbH

ganzen Artikel lesen: LeipzigerWeihnachtsbaum

 

Imagefilm wirbt für Hotel Vogtland

Das Hotel "Vogtland" in Bad Elster ist eines von vier Häusern in Sachsen, das im neuen Imagefilm der Standortkampagne "So geht sächsisch" zu sehen sein wird. Dieser wird am 9. Juni zum Sächsischen Qualitätstag erstmals präsentiert und soll die Vielfalt der Reiseziele im Freistaat zeigen. Neben dem vogtländischen Hotel waren die Macher im Chemnitzer Hof in Chemnitz, im Hotel Dresdner Hof in Zittau sowie in der Mittelndorfer Mühle Kirnitzschtal in der Sächsischen Schweiz. Gemeinsam mit vier weiteren Häusern gehören diese vier zu den Finalisten beim Wettbewerb "Gästeliebling 2016", dessen Sieger ebenfalls am 9. Juni gekürt wird. Um die Besten zu identifizieren, hat der Landestourismusverband den Wettbewerb initiiert und 219.000 Onlinebewertungen unter die Lupe genommen. (aheb)

Erschienen am: 21.05.2016

Wo: Freie Presse Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG

Artikel downloaden: Imagefilm wirbt für Hotel Vogtland

Film ansehen: Imagefilm

 

Hotel "Vogtland" ist Gästeliebling

Bad Elster. Mit dem Titel Gästeliebling 2016 im Vogtland darf sich ab sofort das Hotel "Vogtland" in Bad Elster schmücken. Das Haus an der B 92 schneidet bei den InternetBewertungen der Gäste in der Region am besten ab. Dafür gab es jetzt den Ritterschlag vom Landestourismusverband Sachsen im Rahmen der weltgrößten Tourismusmesse ITB in Berlin. Das Hotel "Vogtland" gehört damit zu den acht Finalisten, die um den Titel "Gästeliebling" auf Landesebene konkurrieren. Die Entscheidung soll am 9. Juni fallen. Laut Information des Landestourismusverbandes legt das familiengeführte Hotel Wert auf persönlichen Service und Freundlichkeit. "Das wissen auch die Gäste zu schätzen und erteilen dem Haus durchgängig die Höchstbewertung von 100 Punkten - damit ist das Hotel Vogtland in der Kategorie Servicekompetenz Spitzenreiter unter den Destinationssiegern", so Sprecherin Anja Renner. Um die Besten herauszufinden, hat der Landestourismusverband 219.000 Onlinebewertungen unter die Lupe genommen. Von insgesamt 430 Beherbergungsbetrieben hatten sich 24 Häuser für das Halbfinale qualifiziert. (tb)

Erschienen am: 15.03.2016

Wo: Freie Presse Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG

Artikel downloaden: Hotel Vogtland ist Gästeliebling

©LTV SACHSEN / C.-I.-Mokrey

 

Hotel "Vogtland" aus Bad Elster gehört zu den acht Finalisten beim "Gästeliebling 2016" 

Sie haben gehofft und gezittert. Die acht Finalisten stellte der Landestourismusverband Sachsen e.V. (LTV SACHSEN) im Rahmen der Internationalen Tourismusbörse Berlin vor. Die Auszeichnungen wurden vom Landtags- sowie LTV-Präsident, Dr. Matthias Rößler MdL, und dem Sächsischen Wirtschaftsminister, Martin Dulig MdL, überreicht. 

Grund zur Freude gab es nicht nur für die Acht, sondern für das Reiseland Sachsen insgesamt. Trotz schwieriger Rahmenbedingungen bescheinigte das 19. Tourismusbarometer des Ostdeutschen Sparkassenverbandes (OSV) Sachsen zum wiederholten Mal höchste Gästezufriedenheit. "Herzstück und Erfolgsfaktor sind über 10.000 klein- und mittelständische Unternehmen mit 200.000 Beschäftigten.", so die lobende Worte von Präsident Dr. Rößler. 

Einziger vogtländischer Finalist ist das Hotel Vogtland in Bad Elster. Das familiengeführte Hotel legt Wert auf persönlichen Service und Freundlichkeit, hieß es in der Beurteilung. Das wissen auch die Gäste zu schätzen und erteilen dem Haus durchgängig die Höchstbewertung von 100 Punkten. Damit ist das Hotel Vogtland in der Kategorie Servicekompetenz Spitzenreiter unter den Destinationssiegern. 

Ich freue mich über den Ritterschlag der Gäste, so Landrat Rolf Keil. "Mit diesem Gästeurteil erhält die Familie Sauermann und ihre Mitarbeiter den Lohn und die Wertschätzung für ihre Arbeit und die verdiente öffentliche Anerkennung." Er ist überzeugt, dass diese Wertschätzung tourismusfördernd wirkt, für das Hotel und für die Kur- und Festspielstadt Bad Elster. 

Auf der ITB heimsten die Vogtländer einen weiteren Preis ein. Die Erlebniswelt Musikintrumentenbau Markneukirchen erhielt den Marketing Award "Leuchttürme der Tourismuswirtschaft" des Ostdeutschen Sparkassenverbandes. Das Besondere ist, dass Musikvereine und Orchester mit Erlebnisreisen ins Vogtland geholt werden. Dafür wurden die Markneukirchener in diesem Jahr auch als sächsische Landessieger ausgezeichnet. Ziel ist und bleibt den Meisterinstumentenbau im traditionsreichen Musikwinkel vorzustellen. Dafür kann u.a. bei Schauvorführungen den Meistern über die Schulter geschaut werden. 

Um die Besten zu identifizieren, hat der LTV SACHSEN den Wettbewerb "Gästeliebling" initiiert und 219.000 Onlinebewertungen unter die Lupe genommen. Von insgesamt 430 Beherbergungsbetrieben hatten sich 24 Häuser für das Halbfinale qualifiziert - 3 Betriebe aus jeder Reiseregion. Bewertet wurden drei Kategorien: Servicekompetenz, Umgang mit Bewertungen und Gesamteindruck (TrustScore). Der Landessieger und "Gästeliebling 2016" wird zum Sächsischen Qualitätstag am 09. Juni 2016 bekannt gegeben. Bis dahin haben alle acht Finalisten die Chance, ihr Ergebnis zu verbessern, indem sie weiter hervorragenden Service bieten und ihre Gäste aktiv auffordern, Onlinebewertungen abzugeben. 

Erschienen am: 23.03.2016

Wo: Kreis-Journal Vogtland, Amtsblatt des Vogtlandkreises

 Artikel downloaden: Hotel "Vogtland" ist im Finale

 

Junger Hotelier führt Familienbetrieb weiter

Eine öffentliche Gaststätte eröffnet Christian Sauermann zu Ostern im Hotel Haus Vogtland in Mühlhausen. Auch im Drei-Sterne-Hotel möchte er für frischen Wind sorgen.

Mühlhausen. Der 26-jährige Christian Sauermann hat das Drei-Sterne-Hotel Haus Vogtland im Elsteraner Ortsteil Mühlhausen übernommen - von seinem Vater Bernd Sauermann, der zwischenzeitlich auch das "Haus am Kurpark" in Bad Elster betrieben hatte. Nach der Wende legte der Senior mit der Renovierung und Erweiterung des ehemaligen Zentrag-Ferienheimes zum Hotel den Grundstein, auf dem sein Sohn Christian Sauermann nun aufbauen kann.

Der junge Hotelier ist Absolvent des Gymnasiums Markneukirchen. Nach dem Abitur sammelte er erste Erfahrungen für seine berufliche Laufbahn für sechs Monate im Servicebereich eines Vier-Sterne-Hotels in der Schweiz. Danach folgte eine duale Ausbildung zum Bachelor inklusive qualifiziertem IHK-Berufsabschluss zum Hotelkaufmann in Hamburg.

In München absolvierte er anschließend ein Master-Studium, arbeitete dann in verschiedenen Hotels der Vier- und Fünf-Sterne-Kategorie und anschließend als Assistent der Geschäftsleitung eines Vier- Sterne-Hotels in Österreich. "Dann war eigentlich auch der Augenblick gekommen, wieder ins Vogtland zurückzukehren", sagt Christian Sauermann.

Bestens gerüstet sieht er eine gute Perspektive für das zwischen den beiden sächsischen Staatsbädern gelegene Hotel, das derzeit über 30 Zimmer verfügt. "Ich sorge dabei auch für ein wenig frischen Wind, möchte das Hotel noch weiter ausbauen und renovieren. Schon jetzt sorgt es aber mit einem schönen Refugium für viele zufriedene Gäste", sagt Christian Sauermann, der auch seine Abschlussarbeit über das Hotel und die Region Vogtland geschrieben hat. "Da ist jede Menge Potenzial in der Region vorhanden, das bei weitem noch nicht ausgeschöpft ist", schätzt er ein und sieht darin eine große Chance auch für die Hotelbranche.

Eine besondere Zielgruppe stellt für ihn das Gästeklientel der 40- bis 70-Jährigen dar, die meist einen erholsamen Aufenthalt in schöner Umgebung suchen. Zu seinen Plänen für das Hotel gehört auch, dass er zu Ostern eine öffentliche Gaststätte darin eröffnet.

Die Entwicklung von Bad Elster verfolgt der junge Hotelchef aufmerksam. "Es wäre natürlich auch schön und sinnvoll, wenn innerhalb der Hotelbetreiber von Bad Elster zusammen eine Art Tourismusverband entwickelt werden könnte, um gemeinsam besser voranzukommen", sieht der Hotelfachmann Reserven für die Zusammenarbeit des Hotelgewerbes und der Zimmervermieter vor Ort.

Erschienen am: 16.04.2014

Wo: Freie Presse, © Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG

  Artikel downloaden: Junger Hotelier führt Familienbetrieb weiter


This will be replaced with the Google Map.